Hallo. Was haltet ihr von Fast Fashion. Macht ihr was dagegen oder dafür?

Meistens sind es die Ärmsten (Textilarbeiterinnen, Dorfbewohnerinnen) und Tiere die bei der Herstellung lebenslänglich geschädigt werden. Die Trink-Wässer werden immer giftiger. Eigentlich lässt sich da als Konsumentin und Konsument nur eines machen: Nix kaufen und was man hat oft tragen. Wenn es mal etwas neues sein muss, reicht es meistens es gebraucht zu kaufen.
Das ist dann wirklich fair trade und selbst wenn das Material aus tierischen Stoffen besteht wurden beim Gebrauchtkauf nicht noch mehr Tiere geschädigt. Positiv ist auch, dass der Second Hand Händler das Geld bekommt und nicht das schändende Unternehmen an sich.
Gefragt am 8. Mai 2021 in Ausland und Welt von Logu

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

2 Antworten

Eigentlich kann man das ja nur furchtbar finden oder?
Da hast du absolut Recht! Ich versuche auch möglichst alles Second Hand zu kaufen und wen es mal doch etwas neues sein muss, faire und nachhaltige Marken zu wählen. Dabei muss man aber darauf achten, dass das wirklich so ist, weil diese Begrifflichkeiten sind leider nicht richtig geschützt und oft handelt es sich dann um greenwashing (wenn bei H&M, Levis und co. plötzlich nachhaltig steht). Da sollte man auf jeden Fall auf Transparenz achten und schauen, wo tatsächlich produziert wird, ob es wirklich fair sein kann und ob es wirklich nachhaltig ist.
Armed Angels mag ich da als Marke aber sehr gerne!
Beantwortet am 12. Mai 2021 von butfirstcoffee
Also ich persönlich liebe es, immer mal wieder durch die umliegenden Second-Hand-Läden zu gucken. Da findet man meist eh viel schönere Sachen
Beantwortet am 7. September 2021 von Jake